EASY GOING IN PARIS

EASY GOING IN PARIS

Anzeige*

Es werden immer mehr Städte in meiner Sammlung 2018. Paris sollte es mit Expedia werden. Perfekt, genau eine Stadt, die ich liebe und vor allem kenne. Versteht mich nicht falsch, aber ich finde es auch ganz angenehm nicht nur mit GoogleMaps zu laufen und in einer Stadt etwas mehr „anzukommen“. Orte die Einheimische lieben, nicht von Touristen überquellen - die Seele einer Stadt kennenlernen und nicht jede Sehenswürdigkeit einzeln abklappern, genau so sollte es werden.

Nach einer Stunde Flug gefolgt von drei Stationen mit dem RegionalExpress hielten wir am Notre Dame. Wusstet ihr, dass dieser öfter besucht wird als der Eiffelturm? Tja, genau so sieht es dort leider aus. Voll, laut, aufheizt und eine Menge Selfiesticks. Ungefähr 200 Meter weiter würde es allerdings freundlicher und endlich französischer: gotische Wasserspeier, verschnörkelte Balkone: Bonjour Paris. 

 

Es war ein milder Vormittag und die Sonne schaute zwischen den doch sehr hohen Gebäuden hervor. Unser Hotel befand sich an der Rue Dauphine, einem wirklich sehr geschmackvollen und ruhigeren Arrondissement (das 6. um genau zu sein). Alles im Quartier de la Monnaie ist französisch-alternativ und sehr romantisch. Die blaue Fassade in den sonst farblosen Gebäuden wirkt bei diesem Hotel besonders elegant. Höflich und offen würden wir empfangen, bekamen eine kleine Führung durch das Hotel, die Information dass das Frühstück bis 11:30 Uhr morgens geht und unsere Schlüssel.

 

 

 

Kurz umgezogen machte sich der erste Hunger bemerkbar: La Monnaie empfiehlt auch unser Hotel Concierge, also los. Wir schlendern durch die mal großen, mal ganz zierlichen, Gassen und immer mit geneigtem Blick nach oben. Man braucht hier wirklich zwei Tage um sich daran zu gewöhnen wie schön diese Stadt wirklich ist. Treiben lassen soll für die nächsten Tage unser Motto sein. Der Eiffelturm ist zwar da, bietet eine schöne Fotolocation aber auch Menschenmassen und Dauergeklimper von Schlüsselanhängern in Eiffelturmform. Ab Tag 2 geht es also in diese Richtung mit bewusstem Sicherheitsabstand. Hängen bleiben wir am Shakespeare and Company Café mit einem einzigartigen Buchhandel. Völlig überrascht blieben wir dort etwas hängen und hatten den Drang mit einem literarischen Schatz nach Hause zu gehen. Wer auf Literatur steht muss dorthin in Paris. 

 

Ein Croissant darf übrigens auch nicht fehlen. Mit 0,80€ sogar billiger als ein Mineralwasser um Supermarkt. Für Veganer gibt es übrigens auch sehr tolle Spots: Melina hatte einen Carottcake des Himmels, Matcha und vegane Pho sowie PokeBowls. Ich habe übrigens immer mitgegessen und mir hat nichts gefehlt (haha). 

2018-08-27 17:54:24.JPG

 

Am Park des Louvre machten wir Pause, sahen den Leuten zu und quatschten. Wir redeten den ganzen Tag über Themen von Hochzeit bis Religion und Politik. Wie entspannt ist es bei 24 Grad durch eine traumhafte Stadt zu schlendern und inhaltliche wertvolle Sachen zu bequatschen? Es fällt mir immer wieder auf wie wichtig Inhalte im Vergleich zu unnötigem Gossip sind. Aber ich schweife ab.

 

Der Himmel wurde immer mehr orange, dann lila. Die Sonne ging unter, wir saßen an der Seine mit einem Salat aus dem Supermarkt und waren die glücklichsten Menschen. 28.000 Schritte später ging es noch eine Runde durch unser Arrondissement ein wenig französisches Abendflair einfangen. 

 

Zwei Tage sind wirklich perfekt für Städte wie Paris. Es ist so schön mal aus dem Alltag herauszukommen und sich neue Inspirationen zu holen. Stressfreies steht dabei natürlich auch im Mittelpunkt. Der Expedia Add-On-Vorteil kann euch dabei schon einiges an Zeit (und Nerven) sparen. Er garantiert euch, wenn ihr bei Expedia einen Flug, einen Mietwagen oder eine Flug+Hotel-Reise bucht Ermäßigungen bis zu 26% (in Deutschland) bei tausenden teilnehmenden Hotels weltweit. Flexibel könnt ihr das Hotel auch in einer anderen Destination als die eures Fluges buchen. Euch sind also keine Grenzen im Kombinieren gesetzt. Erst also in Ruhe den Flug buchen und dann Ausschau nach Hotelangeboten halten, so fängt doch der Urlaub an oder?

 

 

Vielleicht habt ihr ja auch schon eine Reise im Blick, die vom Add-On-Vorteil von Expedia ergänzt werden kann. Offen bin ich natürlich auch für weitere Städtetrips - einiges fehlt ja noch auf meiner Liste.

 

Von Paris schwärme ich übrigens immer noch, daher auch noch die vielen Bilder auf meinem Kanal.

 

Bis bald,

 

Maren